Pauschalreisen: Flugverspätung und Entschädigungen

Bild des Benutzers admin
Flughafen Frankfurt (FRA), einer der grössten deutschen Flughäfen für Pauschalreisen

Innerhalb der Europäischen Union ist im Jahre 2005 eine Verordnung bezüglich Ihrer Rechte als Fluggast in Kraft getreten. Diese beinhaltet unter anderem Regelungen zu Entschädigungszahlungen bei größeren Verspätungen, der Annullierung von Flügen, sowie der Nichtbeförderung. Viele Urlauber glauben, dass diese Regelungen nicht für Pauschalreisen angewendet werden können und nur gültig sind, wenn es sich um eine reine Flugbuchung handelt. Tatsächlich jedoch gilt die Verordnung mit der Bezeichnung 261/2004/EG auch für Flugverspätungen innerhalb von Pauschalreisen. Das bedeutet, dass Ihnen auch bei einer Flugverspätung, Annullierung, sowie bei einer Nichtbeförderung innerhalb einer Pauschalreise die entsprechenden Entschädigungszahlungen zustehen.

Wann habe ich bei einer Pauschalreise Recht auf Entschädigung?

Auch für eine Pauschalreise gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei einer herkömmlichen, separat gebuchten Flugreise. So findet die EU-Fluggastverordnung immer dann Anwendung, wenn es sich um einen Flug innerhalb der EU, einen Flug mit einem Startflughafen innerhalb der EU, aber auch, wenn es sich um einen Flug mit einem Zielflughafen innerhalb der EU handelt, wenn dieser von einer in der EU-ansässigen Fluglinie ausgeführt wird. Für Flüge außerhalb der EU, selbst wenn diese von einer EU-Fluggesellschaft ausgeführt werden, gilt die Verordnung 261/2004/EG hingegen nicht.

Welche Entschädigungen gelten für Flugverspätungen bei Pauschalreisen?

Die Höhe der Entschädigungszahlung, welche Sie bei einer Flugverspätung beanspruchen können, ist ebenfalls unabhängig davon, ob es sich um eine Pauschalreise handelt. So haben Sie ab einer Verspätung von mehr als zwei Stunden und einer Flugstrecke von unter 1.500 km einen Anspruch auf die Zahlung von 250 €. Für eine Flugstrecke zwischen 1.500 und 3.500 km haben Sie bei einer Verspätung von mehr als drei Stunden den Anspruch auf eine Entschädigungszahlung von 400 €.
Den höchsten Anspruch auf die Leistung einer Entschädigung für einen verspäteten Flug bei einer Pauschalreise haben Sie immer dann, wenn es sich um eine Flugstrecke von mehr als 3.500 km handelt. Hat Ihr Flug dann eine Verspätung von mehr als drei Stunden, dann beträgt Ihr Anspruch 600 €, so lange der Zielflughafen außerhalb der EU liegt oder wenn Sie mit einer EU-Fluggesellschaft von außerhalb der EU zu einem Zielflughafen innerhalb der EU fliegen.
Beachten Sie dabei, dass die Berechnung einer Verspätung seit dem Urteil des europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 04. September 2014 klar geregelt ist. Als Ankunftszeit gilt nach diesem Urteil immer der Zeitpunkt der Türöffnung, nicht das Aufsetzen des Flugzeuges auf der Landebahn. Weiterhin sollten Sie beachten, dass für die Berechnung der Flugverspätung unabhängig vom Abflugzeitpunkt immer die geplante Ankunftszeit heranzuziehen ist.

Entschädigungen bei Annullierungen/Änderungen von Flügen bei Pauschalreisen

Auch wenn der in Ihrer Pauschalreise inbegriffene Flug annulliert oder auch nur geändert wird, haben Sie unter gewissen Voraussetzungen Anspruch auf Entschädigung. Das gilt auch dann, wenn sich vermeintlich nur kleine Details ändern, wie zum Beispiel die Flugnummer. Werden Sie weniger als sieben Tage vor Abflug darüber informiert, dass Ihr Flug mehr als eine Stunde früher oder über zwei Stunden später am Zielflughafen landet, haben Sie Anspruch auf Entschädigung entsprechend der Flugstrecke. Werden Details Ihres Fluges geändert und Sie mindestens sieben, aber maximal 14 Tage vor Abflug darüber informiert, dass Ihr Flug über 2 Stunden früher oder mehr als 4 Stunden später am Ziel ankommen wird, haben Sie ebenfalls entsprechende Anspruch auf eine entsprechende Ausgleichzahlung. Alle Änderungen, die Ihnen mehr als 14 Tage vor Abflug mitgeteilt werden, führen zu keinem Anspruch gegenüber der Fluggesellschaft.
Wie beschrieben richtet sich die Höhe Ihres Anspruchs nach der Flugstrecke. Bei einer Flugstrecke von unter 1.500 km haben Sie so den Anspruch auf 250 €; Zwischen 1.500 und 3.500 km hingegen auf 400 € und bei Strecken über 3.500 km, wenn diese nicht ausschließlich innerhalb der EU erfolgen, beträgt Ihr Anspruch schon 600 €.

Zusammenfassung bezüglich Ihrer Fluggastrechte und Entschädigungen bei Pauschalreisen

Wie beschrieben sind Sie auch bei Pauschalreisen anderen Fluggästen gleichgestellt. Das bedeutet, dass Sie die gleichen Ansprüche auf Entschädigungszahlungen bei Verspätungen, Annullierungen oder Änderungen haben. Da diese Entschädigungszahlungen erheblich sein können, sollten Sie diese unbedingt bei Ihrer Fluggesellschaft durchsetzen, wobei wir Ihnen gerne behilflich sind.


Lesen Sie, was Andere über ClaimFlights zu sagen haben:


Oder prüfen Sie Ihren Anspruch direkt im Entschädigungsrechner.

Anspruch jetzt prüfen



Hervorragend

Rating star

Wir haben schon viele Fluggastrechtfälle für unsere Kunden erfolgreich durchgesetzt und sind mit 9.5 von 10 Stars bewertet basierend auf 221 Bewertungen.

TRUSTPILOT