Gesperrter Luftraum am Start- oder Zielflughafen

Fluggastrechte Gesperrter Luftraum

Bei einer Sperrung des Luftraums entweder über dem Start- oder Zielflughafen, kommt es zu einem „außergewöhnlichen Umstand“, wenn der Zielflughafen nur über die gesperrte Route erreicht werden kann. Wenn der Zielflughafen aber anders (nicht über den gesperrten Luftraum) angeflogen werden kann, wird der Fall nicht als „außergewöhnlicher Umstand“ gesehen. Sollte es bei einem Flug zu Verspätungen oder Annullierungen kommen, so muss das Luftverkehrsunternehmen darlegen, welche Folgen das Start- oder Landeverbot auf den Flug hatte (AG Frankfurt, Urt. v. 31.08.2006 - 30 C 1370/06-25, RRa 2007, 42).

Hervorragend

Rating star

Wir haben schon viele Fluggastrechtfälle für unsere Kunden erfolgreich durchgesetzt und sind mit 9.3 von 10 Stars bewertet basierend auf 294 Bewertungen.

TRUSTPILOT