Was tun, wenn der Reisepass verloren oder gestohlen wurde?

Bild des Benutzers avijit2017

Viele Menschen haben mit diesem Problem bereits kämpfen müssen. Der Reisepass ist verloren oder gegangen oder gar gestohlen worden. Es ist nur natürlich und verständlich, dass einen die Panik ergreift und man im ersten Moment nicht weiss, was man tun muss und was es zu beachten gilt.

Besonders schlimm ist das Ganze sicherlich, wenn das Ganze kurz vor dem Heimflug oder der Flug zum nächsten Reiseziel passiert.

Reisepass verloren? Kosten, Vorgehen und Tipps

Die typischen Fragen, die jedem Reisenden in diesem Moment durch den Kopf schwirren sind u.a:

  • Habe ich meinen Reisepass verlegt oder wurde er mir tatsächlich gestohlen?
  • Muss ich meinen Reisepass jetzt verloren/gestohlen melden?
  • Was für Kosten kommen auf mich zu?
  • Kann ich überhaupt weiterfliegen?
  • An welche Behörde muss ich mich wenden?

Unser kleiner Ratgeber soll Ihnen helfen, mit dieser unerfreulichen Situation bestmöglich fertig zu werden und den Reisepass so schnell und sicher wie möglich ersetzt zu bekommen.

Reisepass verloren - was nun?

Den Reisepass kann man natürlich in ganz verschiedenen Szenarien verlieren. Wir gehen auf die unterschiedlichen Möglichkeit gleich weiter ein. Zuvor sei aber deutlich darauf hingewiesen, dass in jedem Fall eine Meldepflicht besteht. Beachten Sie diese also unbedingt!

Meldepflicht bei Verlust

Egal ob Personalausweis oder Reisepass, bei diesen offiziellen Dokumenten besteht Meldepflicht bei Verlust. Sollte man sich also im Ausland befinden, so sollte man umgehend zur örtlichen Polizei gehen und den Verlust melden. Wenn das Ganze in Deutschland passiert ist, muss man sich einfach zur Passbehörde begeben und dort den Verlust melden.

Wenn man wirklich sicher ist, dass das Reisedokument gestohlen wurde, muss man zudem Anzeige erstatten.

Besonders wichtig ist übrigens auch, dass man ebenfalls melden muss, wenn der als verloren gegangen gemeldete Reisepass doch wieder auftaucht. Wer dieser Meldepflicht nicht nachkommt, muss mit einer Geldstrafe von bis zu 300.000€ bei Reisepässen oder Kinderreisepässen rechnen.

Szenario 1: So geht man vor, wenn der Reisepass im Ausland verloren wurde

Wenn man den Reisepass im Ausland verliert ist das natürlich ganz besonders ärgerlich und vor allem mit erheblichen Unbequemlichkeiten verbunden. Zudem kämpft man in diesen Fällen in der Regel mit einem ziemliche Zeitdruck, da der Urlaub eventuell bald zu Ende geht und man das Dokument, oder zumindest einen Ersatz vor der Abreise unbedingt benötigt.

Als erstes gilt: Ruhe bewahren. Denn wenn man in Panik und überstürzt anfängt, an das Problem heranzugehen vergisst man eventuell wichtige Aspekte oder handelt ineffizient.

Als erstes sollte man sich, sobald man den Reisepass nicht findet, erstmal hinsetzten, tief durchatmen und dann in Ruhe überlegen, wann man ihn zuletzt gesehen hat oder benutzt hat und wo man ihn normalerweise verstaut.

Eventuell hat man in der letzten Situation den Pass nicht dorthin getan, wo man ich sonst hintut. Denken Sie in Ruhe nach, vielleicht fällt Ihnen ein, dass Sie den Pass in eine andere Tasche oder direkt in den Koffer getan haben

Sollten Sie sich nicht erinnern, dann suchen Sie als nächstes alles systematisch durch. D.h., statt wild alles zu durchwühlen und eventuell den Reisepass zu übersehen, nehmen Sie sich Tasche für Tasche, Koffer für Koffer durch. Untersuchen Sie in Ruhe jedes Möbel im Hotel, auch sämtliche Schubladen und natürlich auch den Hotelsafe.

Ist der Reisepass definitiv nicht auffindbar, machen Sie sich Gedanken darüber, ob Sie den Reisepass irgendwo haben liegen lassen, oder ob er eventuell gestohlen wurde.

Nun müssen wir den ersten amtlichen Schritt tun, bis jetzt ging es einfach darum, den Pass zu suchen, sich zu erinnern und den Pass am Ende hoffentlich zu finden.

Schritt 1: Reisepass als verloren melden

Bleibt der Reisepass oder Auswies hartnäckig verschwunden, so muss man nun umgehend zur Polizei gehen und dort den Verlust ordnungsgemäss und offiziell melden.

Verlorenen Pass melden

Dies ist aus verschiedenen Gründen wichtig:

  • Die Daten können an Interpol gemeldet werden
  • Die Daten können an das Schengener Informations system übermittelt werden
  • Sollte der Reisepass als gestohlen gemeldet sein, können die Ermittlungen eingeleitet werden

All diese Dinge sind wichtig, damit der illegale Missbrauch der amtlichen Dokumente verhindert wird.

Im Falle des Diebstahls ist die Anzeige auch wichtig, da man dieses Dokument für das Verfahren bei der Passbehörde, bzw. Deutsche Botschaft oder Konsulat benötigt.

Die örtliche Polizei dokumentiert die offizielle Verlustmeldung und gibt Ihnen eine Kopie für die Bearbeitung in der Deutschen Botschaft oder im Konsulat.

Schritt 2: Neuen Pass beantragen

Normalerweise hält man sich nicht lange genug im Ausland auf, um einen neuen Reisepass beantragen zu können. Denn der richtige Reisepass muss bei der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt werden, die Wartezeiten sind nicht unerheblich und die versandstrecke normalerweise ebenfalls nicht.

Deshalb stellt die Botschaft oder das Konsulat – je nach Urlaubsland – normalerweise einen Reiseausweis aus. Es handelt sich hierbei um einen Passersatz, mit dem man nach Deutschland zurückfliegen kann.

Wer also nur noch die Heimreise vor sich hat, der kommt mit diesem Dokument allemal über die Runden. Diese Lösung ist nicht nur die schnellste, sondern auch die eindeutig am preiswertesten.

Für gerade mal 8 Euro bekommt man dieses Dokument und hat in nur wenigen Stunden (von der Meldung bis zur Übergabe des provisorischen Dokuments) alles überstanden und ist mit dem Schreck davon gekommen. Es sei allerdings nochmal darauf hingewiesen, dass dieses Dokument lediglich für eine einzige Reise – nämlich die Heimreise gültig ist.

Unterlagen

Die erforderlichen Unterlagen zur Ausstellung dieses Dokumentes sind:

  • eine Kopie der Verlust- oder Diebstahlanzeige
  • zwei aktuelle biometrische Passbilder
  • einen Nachweis eurer Identität, gültigen personalausweises, zum Beispiel in Form eines Personalausweises oder einer vorher angefertigten Kopie eures Reisepasses

Hier ein kleiner, aber sehr wichtiger Tipp: Unbedingt immer ein Ersatz Dokument mitnehmen oder zumindest eine Kopie vom Reisepass machen und sicher aufbewahren.

Was tun, wenn der Urlaub noch nicht zu Dende ist und andere Länder auf dem Plan stehen?

Da der Reiseausweis wie bereits angesprochen nur für eine einzige Reise, nämlich die Heimreise nach Deutschland gültig ist, braucht man ein anderes Dokument, wenn man noch weitere Länder bereisen möchte.

Hierfür kann man sich dann einen vorläufigen Reisepass ausstellen lassen. Allerdings sei nicht verschwiegen, dass es vorkommen kann, dass ein Land diesen bei der Einreise nicht anerkennt.

Unser Tipp ist daher, dass man sich am besten zuvor auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes erkundigt, ob ein vorläufiger Reisepass für die Einreise ins Zielland Genüge leistet.

Neue Reisepasskosten

Die Kosten eines deutschen Reisepasses sind in Höhe von:

  • €37.50 für Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • €60.00 für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben.
  • Für Vielreisende kann ein Reisepass mit 48 Seiten ausgestellt werden. Der Zuschlag beträgt €22.
  • €13 für Kinderreisepass.

Reisepass im Expressverfahren:

  • €69.50 für Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • €91.00 für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben.

Szenario 2: Sie haben den Reisepass am Flughafen verloren

Es scheint eine Szene wie aus einem Film zu sein – in letzter Sekunde stellt man am Flughafen fest, dass man den Reisepass verloren hat. Generell gilt natürlich auch hier, dass man die Ruhe bewahren muss, in wilder Panik löst man kein Problem.

In diesem Fall muss man die Bundespolizei suchen, egal ob man sich in Deutschland oder im Ausland befindet.

Das Vorgehen ist im Endeffekt praktisch das gleiche. Man meldet den Reisepass als verloren oder gestohlen und lässt sich ein Ersatzdokument ausstellen. Allerdings ist es auch hier unumgänglich, dass man ein Dokument vorlegen kann, welches die eigenen Identität beweisen kann.

Szenario 3: Sie haben den Reisepass in Deutschland verlegt

Obwohl das nun wirklich nicht passieren sollte, kommt es öfter als gedacht vor: Die Koffer sind gepackt, man hat an Sonnencreme, Schwimmreifen, Bikini und Stilettos gedacht, aber der Reisepass wird zu spät gesucht und man merkt, dass man diesen dummerweise verlegt hat.

In diesem ist das Vorgehen relativ ähnlich, d.h. man meldet dort beim Bürgeramt den Verlust und kommt somit der Meldepflicht nach. Somit erspart man sich den Gang zur Polizei, denn die Passbehörde leitet die Verlustmeldung an die Polizei weiter, welche wiederum Interpol und das Schengener Informationssystem in Kenntnis setzt.

Als Nächstes kommt es dann darauf an, wie viel Zeit man noch bis zur Abreise zur Verfügung hat. Denn innerhalb Deutschlands kann man einen (Express)Reisepass und einem vorläufigen Reisepass erhalten.

Da, wie bereits erwähnt nicht alle Länder Ersatzdokumente anerkennen, sollte man unbedingt versuchen den richtigen Reisepass auf Express Weg zu beantragen. Das kostet zwar etwas mehr, aber man hat dann Ruhe und Frieden für den Urlaub.

Wichtig: Auch hier gilt wieder, dass Ersatzdokumente nicht in allen Ländern anerkannt werden, ein Risiko besteht dabei leider immer.

Hervorragend

Rating star

Wir haben schon viele Fluggastrechtfälle für unsere Kunden erfolgreich durchgesetzt und sind mit 9.5 von 10 Stars bewertet basierend auf 378 Bewertungen.

TRUSTPILOT